Akustikgestaltung

Tipps für die richtige Akustik im Büro.
Büroplanung
Akustikgestaltung

Lärm vermeiden

Kommunikation ist Wichtig

Akustikgestaltung in der Büroumgebung trägt maßgeblich dazu bei, dass die Beschäftigten ungestört und konzentriert arbeiten und kommunizieren können.

Eine abgestimmte akustische Gestaltung der Räume fördert die Produktivität, die Arbeitszufriedenheit und das Wohlbefinden im Büro. Damit ist Akustik ein wichtiger Faktor für Motivation und Erfolg in der Büroarbeitswelt. 

Ein gutes Konzept

Jeder Raum hat bestimmte Ansprüche

Auffallend gute Akustiklösungen fürs Büro lassen sich unserer Erfahrung nach nur durch eine Kombination aus Raumanalyse, Computerberechnung und Tests vor Ort entwickeln.

Unsere Mitarbeiter begutachten die  Raumsituation bei Ihnen, sprechen mit Ihnen und den Mitarbeitern des Büros über die Ursachen und Quellen des Schalls, ermitteln, ob konzentriert gearbeitet oder ob viel kommuniziert wird, und planen Lösungen, die sich nahezu unsichtbar oder als Designelemente einfügen. 

Z

Entwicklung eines Akustikkonzepts

Z

Erfüllung höchster gestalterischer Ansprüche

Z

Höchste Produktqualität

Z

Akustiklösungen nicht nur im Büroumfeld

Nachhallzeit

Die Perfekte Nachhallzeit

Die Nachhallzeit gibt Auskunft über akustische Qualität des Raumes. Bei langen Nachhallzeiten überlagern sich die Geräusche und die Sprachverständlichkeit verschlechtert sich insbesondere bei hohen Frequenzen.

0,6 Sekunden

Im Büro

1,0 Sekunden

Im Konferenzraum

0,8 Sekunden

Im Präsentationsraum

Clevere Akustik
ist auch ein Faktor für 

Zufriedenheit

Gestaltung

Möglichkeiten der Akustikgestaltung

schallabsorbierende Decke

Zur akustischen Gestaltung von Büroräumen bieten sich aufgrund ihrer großen Fläche und ihrer Schallabsorptionseigenschaften besonders Akustikdecken an. Hierdurch lassen sich Pegelminderungen im Bereich von 10 dB(A) erreichen. Die absorbierende Gestaltung der Decke ist insbesondere in Verbindung mit Abschirmungen Stellwänden von großer Bedeutung. 

schallabsorbierende Deckensegel

Schallabsorbierende Deckensegel können zum Beispiel oberhalb der Arbeitsplätze, angebracht werden. Deckensegel werden auch mit integrierter Beleuchtung angeboten und ermöglichen eine optisch ansprechende Gestaltung. Sie bieten sich vor allem zur nachträglichen Verbesserung der Akustik an.

schallabsorbierender Teppich

Bodenbeläge dienen vor allem zur Trittschalldämmung zwischen den Räumen innerhalb eines Gebäudes. Zur akustischen Gestaltung innerhalb des Raumes tragen besonders textile Bodenbeläge bei, da sie porös sind.

schallabsorbierende Stellwände

Um große Büroeinheiten flexibel gestalten und aufteilen zu können, bietet es sich an, zwischen den jeweiligen Bereichen raumhohe Trennwände anzuordnen. Diese sollen zwischen den Bereichen den Schall dämmen. Diese Trennwände können relativ leicht versetzt werden, wodurch die Räume in Größe und Funktion veränderbar sind.

schallabsorbierende Möbel

Es lassen sich Schrankflächen oder Regalflächen in der Nähe der Arbeitsplätze mit schallabsorbierenden Fronten oder Rückseiten gestalten, so dass der Schall unmittelbar im Bereich der Entstehung absorbiert wird. Diese bestehen meist aus gelochten Profilen, die mit schallabsorbierendem Material hinterlegt sind.

Interesse geweckt ?

Ihre direkten Ansprechpartner

Hans Debrassine

Teamleitung

Tel.: +49 (0) 7071 9700-12
hans.debrassine@betz-buerowelt.de

Daniel Hohenstein

Key Account Manager

Tel.: +49 (0) 7071 9700-22
daniel.hohenstein@betz-buerowelt.de

Andreas Weisser

Geschäftsführer

Tel.: +49 (0) 7071 9700-52
andreas.weisser@betz-buerowelt.de